Ungewöhnlich produziert, Perfektion bis ins Detail

Projekt:

Ungewöhnliche Produktionen

Man erreicht Menschen am nachhaltigsten wenn man sie berührt – mit guten Geschichten, überraschenden Inszenierungen und allen Sinnen. Dabei geht es um ein gelungenes Zusammenspiel von Idee, Design, Produktion und Nutzen. Ideen sollen nicht nur sichtbar, sondern fühlbar, spürbar und manchmal sogar riechbar gemacht werden. Wie kann eine Idee so weit vorangetrieben werden, dass das Ergebnis und seine Wirkung einzigartig ist und im Sinne des Kunden funktioniert?


Um einzigartige Ergebnisse zu erzielen müssen in der Produktion häufig neue, manchmal auch unübliche, Wege eingeschlagen werden. Oft geht es darum gemeinsam mit einem Produzenten auszutüfteln wie eine Idee auch in der Praxis funktionieren und umgesetzt werden kann. Und dies meist innerhalb eines gesetzten Zeitrahmens. Während in der Kreation darüber nachgedacht wird, welche Materialien bzw. welche Materialkontraste, Veredelungen und Specials die Geschichte am besten transportieren, muss sich die Produktion mit den physischen “hard facts” auseinandersetzen. “Wie kann eine Glaskugel trotz ihrer runden Form mit einem Laser veredelt werden?”, “Welche Art von Leder eignet sich als edler Ordnerbezug am Besten?”, “Wie kann man einen Monitor unsichtbar in einen Ordnerdeckel einarbeiten, so dass die darauf abgespielten Schriftzüge wie von Zauberhand erscheinen?” “Wie kann die coole Plakette ohne Kratzer dauerhaft an einer Hauswand angebracht werden?”.


Die perfekte Verbindung von Form und Inhalt sind eine echte Herausforderung für die Organisation


Ungewöhnliche Umsetzungen sind selten exakt planbar, da eventuelle Unwägbarkeiten erst während des Prozesses in Erscheinung treten. Passende Produzenten müssen aufgetan und von der Umsetzung überzeugt werden, auch weil manchmal eine gewisse Experimentierfreudigkeit gefragt ist. Oft sind es vermeintliche “einfache” Dinge, die sich einem unvermittelt in den Weg stellen. Zum Beispiel erfährt man, dass gläserne Kugeln ab einer bestimmten Größe ausschließlich in China hergestellt werden und dies eine Lieferzeit von mindestens vier Wochen bedeutet oder dass ein Material auf keinen Fall mit einem anderen verklebt werden kann, ohne Schaden zu erleiden. In solchen Situationen gilt es alternative Produktionsstrategien zu entwickeln, die nicht auf Kosten des Gesamtkonzepts gehen. Kommunikation zwischen Kreation bzw. dem Projektmanager und der Produktion ist bei solchen Projekten das A und O, denn meist entsteht so die finale Umsetzung. Im Fokus stehen dabei stets die kleinen Details, der rote Faden der Geschichte, die vielleicht auf den ersten Blick unwichtig erscheinen, aber am Ende darüber entscheiden wie ein Produkt wahrgenommen wird.

 

 


Beispiele

Präsentationsordner aus Eichenholz mit gelasertem Schriftzug

Präsentationsordner mit animiertem Cover (der Effekt wird durch einen versteckten eingelassenen Bildschirm erzeugt) in einem mit schwarzem Samt ausgekleideten Schuber

Pokal des Hessen Mobil Fußballturniers: Glaskugel mit sandgestrahltem Logo auf einem Sockel aus echtem Straßenasphalt

Plakette Baukultur in Hessen: eloxiertes Aluminium, Siebdruck und gelaserte Schriftelemente sowie ein eingelassenes rotes Kreuz aus Kunststoff in einer stabilen Klappbox. Damit die Plakette geschützt ist und perfekt zur Geltung kommt liegt sie auf einem zurechtgeschnittenen Schaumstoff

Präsentationsordner mit Ledereinband aus Ziegenleder und eingeprägten Schnüren mit Metallapplikation auf denen ein Logo eingelasert wurde

Plexiglaskrone Nr.1, Auszeichnung der Nassauischen Sparkasse, die an Mitarbeiter vergeben wird. In Form gefräster transparenter Plexiglasblock auf den eine abstrakt geformten Krone in Naspa-Orange aufgebracht ist. In den Boden des Preises ist der jeweilige Preisträger eingraviert, den man deutlich erkennen kann, wenn man von oben in das Objekt hineinschaut

 

Share